TSV Gau-Odernheim kämpft

Das vollkommene Happy-End hat es in Gau-Odernheim nicht gegeben. Zwar lag nach den beiden Toren von Marcel Porth der Sieg der Landesliga-Fußballer in der Luft. Doch das Spitzenteam des FSV Offenbach schaffte in den den letzten zehn Minuten zwei Tore, sodass es am Ende gerecht 2:2 hieß.

Es war eine Partie mit vielen Geschichten. Beispielsweise der von Marcel Porth, der nicht nur zwei Tore (30./68.) erzielte und etliche Chancen hatte, sondern nach 80 Minuten auch von einem Wadenkrampf geplagt am Boden lag. Er stand damit stellvertretend für seine Teamgefährten, die allesamt aufopferungsvoll rackerten und einmal mehr zeigten, dass sie ihren Landesliga-Status nicht verschenken wollen. Kompliment von Trainer Frank Diel: „Von der Einstellung her war das sehr stark“.



Weiterführender Link: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/alzey/fussball/8775793.htm