Erfolgreiche Turner bei den Rheinland-Pfalz-Mannschaftsmeisterschaften

Der TSV 1881 Gau-Odernheim war bei den Rheinland-Pfalz-Mannschaftsmeisterschaften am 03.11.2013 in Pirmasens der erfolgreichste Verein. Alle fünf angetretenen Mannschaften kamen auf das Siegertreppchen, mit 1x Gold, 3x Silber und 1x Bronze.
Besonders bei den Pflichtturnern der Altersklasse „15 und jünger“ war die Freude über den Rheinland-Pfalz-Meistertitel groß. Bei den Rheinhessen-Mannschaftsmeisterschaften eine Woche  vorher schafften Leon Balbach, Jan Maar und Joel Maar dort die Qualifikation für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften mit dem ersten Platz und dem Rheinhessen-Titel (obwohl  die Mannschaft dort nicht vollständig antreten konnte, da Paul Roßa am Deutschland-Pokal  der Schüler teilnahm).

Als komplette Mannschaft konnten sich die vier Turner bei den Rheinland-Pfalz-Mannschaften gegen 5 Mannschaften und vor allem gegen den Favoriten  TuS Mogendorf mit über 3 Punkten Vorsprung behaupten und wurde somit Rheinland-Pfalz-Mannschaftsmeister. Vor allem am letzten Gerät, den Ringen, zeigten alle 4 Turner eine starke Leistung, vor allem im Vergleich zur Konkurrenz. Alle anderen Mannschaften in dieser Altersklasse traten mit bis zu acht Turnern den Wettkampf an und konnten somit immer die besten vier Turner pro Gerät auswählen. Leon Balbach, Jan Maar, Joel Maar und Paul Roßa turnten jedes der sechs Geräte – und erkämpften sich den Sieg.

 

Turnen_2014_RLP_MM
Leon Balbach, Joel Maar, Jan Maar, Paul Roßa, und ihr Wettkampf-Betreuer Dirk Schwarz
Die Pflichtturner der Altersklasse „9 und jünger“ mit Leon Ackermann, Philip Roßa und Daniel Semenov, konnten gesundheitlich angeschlagen den Titel vom Vorjahr nicht verteidigen und mussten sich den Turnern der TB Oppau sehr knapp geschlagen geben.

Die Turner der KM 3 „Jahrgang 2000 und jünger“ mit Samuel Nordhoff, Tobias Schwarz und Cedric Gebhard wurden starker Zweiter, hier waren die Turner von TV Bad Ems einfach nicht zu schlagen.
Die Turner der KM 3 „Jahrgang 1998 und jünger“ mit Bastian Theis, Niklas Heuser und Merlin Christmann wurden Zweiter, trotz verletzungsbedingtem Ausfall von Simon Staiger.
Die Turner der KM 2 mit Yann Hasselbach, Florian Theis und Christoph Kronenmayer turnten sich mit einer mit Ausfällen geschwächten Mannschaft, dafür aber mit sehr guten Einzelleistungen, auf den dritten Platz.

 

Text / Foto: C.M.