News

Saisonbericht Abteilung Tischtennis

Die Tischtennisabteilung des TSV 1881 Gau-Odernheim hat vor einigen Wochen die Saison 2014/15 beendet. Die insgesamt 17 Mannschaften erreichten folgende Platzierungen:

Die fünfte Damenmannschaft, in der unter anderem die Nachwuchsspielerinnen Elena Hahn, Katharina Zimmermann, Julia Müller und Jana Lahmeyer zum Einsatz kamen, erspielte sich souverän den Meistertitel in der Kreisliga. Nächstes Jahr wird das Team in der Bezirksliga aufschlagen.

Die vierte Damenmannschaft um Mannschaftsführerin Elisabeth Graversen beendete die Saison auf einem Platz im unteren Mittelfeld. Der Klassenerhalt war früh gesichert und nie in Gefahr.

Weiterhin waren drei Damenmannschaften über die Verbandsgrenzen hinaus aktiv: Schwer hatten es dabei die noch jungen Mannschaften in der Verbandsoberliga und in der Oberliga. Beide konnten den sportlichen Abstieg letztlich nicht verhindern. Dennoch konnten die zahlreichen Nachwuchstalente, darunter Madeleine Fries, Valerie Smeljanksi, Marijam Briese und Esra Flick, wertvolle Erfahrung sammeln von der sie in der kommenden Saison profitieren werden.

Das Spitzenquartett um Franziska Paul, Jennifer Jiang, Kathrin Schwierz und Mannschaftsführerin Michelle Graversen schaffte in der Regionalliga erneut den Klassenerhalt. Dazu reichte den TSVlerinnen der neunte Rang in der Abschlusstabelle. Zur neuen Saison wird Eva-Maria Paul das Team punktuell verstärken.

Im Herrenbereich gab es keine Abstiege zu verzeichnen. Alle Mannschaften schafften den anvisierten Klassenerhalt. Das gemischte Team in der Kreisklasse D unter der Leitung von Michael Landsmann landete auf einem Platz im hinteren Mittelfeld. Ähnlich lief es zwei Ligen höher für die 7. Mannschaft von Werner Monnerjahn und auch für die 6. Mannschaft von Hans-Werner Müller in der Kreisklasse A. In der 7. Mannschaft waren unter anderem die Eigengewächse Thore Lenz und Noppenspezialist Tobias Welz aktiv.

In der Kreisliga trat man ursprünglich wie die Jahre zuvor mit zwei Mannschaften an. Zur Rückrunde musste jedoch ein Team zurückgezogen werden. Kommende Saison wird man dafür mit zwei Mannschaften in der A-Klasse antreten. Das verbleibende Kreisligasextett unter Mannschaftsführer und Sportwart Jens Müller beendete die Runde auf Rang sechs.

Eine Liga höher sicherte sich die Bezirksligamannschaft von Oliver Mössinger die Vizemeisterschaft. Beteiligt an diesem Erfolg waren außerdem Hermann Fries, Bernd Walz, Tobias Laick, Peter Krenzer, Nachwuchstalent Leonard Wagner, Wiedereinsteiger Christoph Eschenfelder und Heiko Michel.

Die zweite Mannschaft mit dem ehemaligen 1. Mannschaftsspieler Ralph Cohausz an Position eins startete mäßig in die Saison, schob sich in der Rückrunde jedoch noch auf einen sehr guten fünften Platz vor. Viel mehr war angesichts der starken Konkurrenz nicht möglich.

Das Spitzenteam der Herren, angeführt vom besten vorderen Paarkreuz der Liga mit Niclas Bauer und Steffen Schmitt, erspielte sich Platz sechs. Dabei mussten einige Ausfälle kompensiert werden, die letztendlich eine bessere Platzierung verhinderten. Dennoch wurde mit dem Klassenverbleib das primäre Ziel erreicht.

Insgesamt blieben im Damen- und Herrenbereich die großen Erfolge, mit denen man vor Saisonbeginn aber auch nicht gerechnet hatte, aus. Dafür war der Nachwuchs einmal mehr sehr erfolgreich:

In der Schülerkreisklasse gewannen Yannik und Jonas Schmid, Christopher Hahn, David Kreuzburg und Alexander Krassler den Vizemeistertitel. In der Schülerkreisliga wurden Jana Lahmeyer, Katharina Zimmermann, Julia Müller und Florian Ortwein ohne Punktverlust Meister. Genauso erfolgreich waren Marc-Oliver und Jan-Hendrik Schloo, Jochen Schuth, Steven Draths und Immanuel Lauterbach in der Jugendkreisklasse.

Die Mädchenmannschaft der Jugendkreisliga mit Madeleine Fries, Valerie Smeljanski, Marijam Briese, Elena Hahn und Esra Flick spielte lediglich zweimal Unentschieden und wurde so ebenfalls Meister.

Schwerer hatte es das Team in der höchsten Jugendklasse – der Verbandsjugend. Niklas Hahn – der selten zum Einsatz kam, Maximilian Heb, Leonard Wagner und Max Bury beendeten die Saison auf Rang sechs. In der Aufstiegsrunde konnte der Klassenerhalt dennoch gesichert werden. Auch in der kommenden Runde wird eine Verbandsjugendmannschaft gestellt werden können.

Unter dem Strich war es eine Saison mit großen Herausforderungen, insbesondere im Damenbereich. Wichtiger als direkte sportliche Erfolge bei den Damen und Herren war allerdings die Integration von Nachwuchsspielern auf allen Ebenen. Ob in den Kreisklassen oder Verbandsligen, überall wurden junge Spieler eingesetzt und tolle Entwicklungen genommen.

Logos_quer2

Qualifikationsturnier der Region 7 zu DMM – weibliche Jugend

Pl atz Name SP Spiele Sä tze 1 2 3 4
1 TTC Wirges 3 4 : 0 12 : 1 X 6:1 6:0
2 TSV Gau-Odernheim 2 2 : 2 7 : 7 1:6 X 6:1
3 TTV Niederlinxweiler 1 0 : 4 1 : 12 0:6 1:6 X
4 TTV Edenkoben 4 X
Start Rd. Spieler 1 Spieler 2 Tis ch Sä tze Ergebnis
1 TTV Niederlinxweiler TTV Edenkoben 6 : 0 6:0
1 TSV Gau-Odernheim TTC Wirges 7 : 20 1:6
2 TTV Niederlinxweiler TTC Wirges 2 : 18 0:6
2 TTV Edenkoben TSV Gau-Odernheim 0 : 6 0:6
3 TTV Niederlinxweiler TSV Gau-Odernheim 5 : 20 1:6
3 TTC Wirges TTV Edenkoben 6 : 0 6:0

 

Logos_quer2

 

Ergebnisse des 11. vereinsinteren Vorgabeturniers

Am vergangenen Freitag, den 1.05.15, wurde das Vorgabeturnier der TT-Abteilung, in der Gau-Odernheimer Grundeschulhalle, ausgetragen.

Im nachfolgenden die Ergebnisse im Überblick:

Einzel:

  1. Steffen Lettau
  2. Jens Müller
  3. Katrin Mörixbauer und Christina Rech

Doppel:

  1. Elena Hahn/Steffen Lettau
  2. Madeleine Fries/Matthias Teichmann
  3. Kristin Dreibus/Moritz Hahn

Zu guter Letzt noch einmal vielen Dank an Jens Müller und Steffen Lettau für die gelungene Organisation der Veranstaltung und an alle Spielerinnen und Spieler, die bei dem diesjährigen Vereinsvorgabeturnier mitgewirkt haben.

 

Logos_quer2

 

 

 

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften 2014

Wie jedes Jahr trug die Tischtennisabteilung des TSV Gau-Odernheim auch dieses Jahr am 01.11. ihre interne Meisterschaft aus. Gesucht wurden Vereinsmeister und -meisterinnen in vier Einzel- sowie zwei Doppelkategorien.

Das Turnier startete morgens mit den Nachwuchspielerinnen und –spielern. Bei den Schülern fuhren die Geschwister Schloo in Mercedes-Manier einen Doppelsieg ein. Jan-Hendrik gewann dabei vor Marc-Oliver. Auf dem dritten Rang landete ihr Mannschaftskollege Steven Drahts.

Bei den Schülerinnen erspielte sich Katharina Zimmermann den Titel. Dahinter platzierte sich Elena Hahn auf zwei und Julia Müller auf drei vor Jana Lahmeyer. In der gemischten Doppelkonkurrenz schlug dieses Mal Marc-Oliver an der Seite von Elena Hahn seinen Bruder, der mit Julia Müller die Bronze-Medaille gewann. Zweiter wurden Jana Lahmeyer und Detlef Drahts.

Im Anschluss an den Nachwuchscup wurde dann die Vereinsmeisterschaft der Damen und Herren ausgetragen. Vertreten waren hier wie gewohnt Spielerinnen und Spieler aus allen Alters- und Leistungsklassen.

Bei den Damen wurde Kristin Dreibus Vereinsmeisterin. Kathrin Mörixbauer wurde Zweite vor Elena Hahn, die die Chance nutzte, auch bei den Damen anzutreten. Im Herrenwettbewerb bestritt der 17-jährige Niklas Hahn, der vor der Saison vom TTC Wörrstadt zum TSV wechselte und in der ersten Mannschaft aktiv ist, seine erste Vereinsmeisterschaft – und holte sofort den Titel. Im Finale bezwang er Verbandsligaspieler Steffen Lettau, ebenfalls Neu-TSVler. Damit löste Niklas Hahn Teamkollege Niclas Bauer ab, der auf eine Titelverteidigung verzichtete. Auf Rang drei landeten ein weiterer Hahn, Moritz Hahn, und Volker Bauer.

Keinem der vier im Einzel erfolgreichen Spieler gelang es jedoch anschließend, den Titel in der gelosten Doppelkonkurrenz zu gewinnen. Das übernahmen Jens Müller und Kristin Dreibus, die folglich die Halle mit einer 100% Vereinmeistertitelquote verlassen konnte. Platz zwei im Doppel sicherten sich Abteilungsleiter Michael Greiner und Klaus Müller. Dahinter teilten sich Marc-Oliver Schloo/Niklas Hahn und Frank-Thosten Schloo/Paul Böhme den dritten Platz.

Zu guter Letzt noch einmal vielen Dank an Hermann Fries für die gelungene Organisation der Veranstaltung und an alle Spielerinnen und Spieler, die bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften mitgewirkt haben.

v.l.n.r Müller K./Greiner, Dreibus/Müller J., Hahn/Schloo M., Böhme/Schloo F.

v.l.n.r Steffen Lettau, Volker Bauer, Niklas Hahn, Moritz Hahn

v.l.n.r Elena Hahn, Kristin Dreibus, Kathrin Mörixbauer

 

Logos_quer2